Tschetschenien
Russen provozieren Verzweiflungstaten.
Zutiefst gedemütigt drohen vergewaltigte Tschetschenen mit Selbstmordattentaten!
GfbV Logo
Bozen, Göttingen, 19.7.2001


Tschetschenische Zivilisten werden nach Informationen der Gesellschaft für bedrohte Völker International (GfbV) von russischen Truppen durch Misshandlung und Erniedrigung zu Verzweiflungstaten provoziert. Durch Vergewaltigung in aller Öffentlichkeit zutiefst gedemütigte Tschetschenen drohen bereits mit Selbstmordattentaten.

Russische Panzer in Tschetschenien45 Zivilisten aus dem Dorf Sernowodsk im Westen Tschetscheniens hätten nach schwerer sexueller Misshandlung Anfang Juli erklärt, sie wollten nicht mehr weiterleben und würden jetzt Selbstmordanschläge verüben, berichtete die tschetschenische Menschenrechtlerin Zainap Gaschajewa der GfbV am Donnerstag telephonisch. Die Männer gehörten zu den 68 Einwohnern von Sernowodsk, die im Rahmen einer so genannten Säuberungsaktion am 3. Juli zusammen mit ihren Frauen von russischen Soldaten auf ein Feld getrieben worden seien. Dort hätten zum Teil maskierte Soldaten damit begonnen, die Frauen zu vergewaltigen. Andere hätten den Männern zugerufen: "Ihr seid doch Männer, verteidigt eure Frauen, wenn ihr wirklich Kaukasier seid!" All diejenigen, die dies daraufhin verzweifelt versucht hätten, seien festgehalten, mit Handschellen an gepanzerte Fahrzeuge gekettet und vergewaltigt worden. Als ein russischer Soldat die Tschetschenen mit den Worten: "Aber das sind doch auch Menschen!" verteidigen wollte, sei auch er vergewaltigt und wie die anderen Opfer mit Tiernamen beschimpft worden.

Bisher gab es nur Augenzeugenberichte darüber, dass Tschetschenen vergewaltigt wurden, die in den berüchtigten so genannten Filtrationslagern oder in Erdgruben gefangen gehalten wurden. In dem 320-seitigen Menschenrechtsreport "Die Vernichtung eines kleinen Volkes – Dritter Völkermord in Tschetschenien" aus dem Januar 2001 hat die GfbV einige Auszüge aus diesen Berichten publiziert.



Siehe auch: Der dritte Völkermord Russlands an den Tschetschenen: Die aktuelle menschenrechtliche und humanitäre Lage in Tschetschenien - (http://www.gfbv.it/3dossier/cecenia/010613cecenia.html)
 
INDEX
HOME
Eine Publikation der Gesellschaft für bedrohte Völker. Weiterverbreitung bei Nennung der Quelle erwünscht 
Una pubblicazione dell'Associazione per i popoli minacciati. Si prega di citare la fonte.
URL: www.gfbv.it/2c-stampa/01-2/010719de.html
WebDesign & Info @ M. di Vieste